LNVG-News

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Meldungen der LNVG zu diversen Themen.

Die Meldungen im Überblick:

 

  • Verkehrssicherheit von Radfahrenden: LNVG platziert Hinweis auf Bussen
  • Infos zum Schülerticket Hessen und zu weiteren Schülerfahrkarten für das Schuljahr 2019/2020
  • RMV-MobilitätsZentrale in Groß-Gerau: Wiedereröffnung am 14.05.2019 - hell, freundlich, modern
  • Mobilitäts-Umfrage bei Schülerinnen, Schülern und Azubis!
  • RMV-Bereichsfahrpläne 2019
     
    Verkehrssicherheit von Radfahrenden: LNVG platziert Hinweis auf Bussen
     
    Seit kurzem fahren zwei Busse mit der neuen Heckbeklebung „Abstand halten“ durch den Kreis Groß-Gerau. Die Anregung für diese Maßnahme kam vom ADFC-Kreisverband und soll vor allem den hinter dem Bus fahrenden Kfz- und Lkw-Verkehr darauf aufmerksam machen, dass beim Überholen von Radfahrern und Radfahrerinnen ein Abstand von 1,50 Metern eingehalten werden sollte. „Jeder Schritt, der das Radfahren im Alltag sicherer und attraktiver macht, ist uns sehr willkommen“, sagte Landrat Thomas Will bei der Präsentation eines der frisch beklebten Fahrzeuge des Unternehmens Becker-Bus an der Martin-Buber-Schule in Groß-Gerau.

    Mario Schuller, Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs im Kreis Groß-Gerau, ergänzte: „Wir wollen für dieses Thema sensibilisieren und damit gefährliche Konflikte - die auch in schwere Unfälle münden können - verhindern.“ Denn mangelnde Seitenabstände überholender Autos und sich abrupt öffnende Autotüren führen immer wieder zu gefährlichen Konflikten mit Radfahrenden. Wer durch solche Situationen Radfahren als gefährlich erlebt, wird danach vielleicht nicht mehr auf das Fahrrad steigen. „Wir möchten aber den umweltfreundlichen Radverkehr im Kreis fördern und Menschen motivieren, den Pkw zugunsten des Fahrrads öfter stehen zu lassen“, betonte Landrat Will. Dazu gehört neben der Bereitstellung sicherer Infrastruktur auch, die Verkehrssicherheit und das Sicherheitsempfinden maßgeblich zu erhöhen.

    „Der Radverkehr und der ÖPNV sind zusammen mit dem Fußgängerverkehr Partner im Verbund umweltverträglicher Verkehrsmittel. Wenn wir einen Beitrag leisten können, den Radverkehr zu unterstützen, dann tun wir dies gern“, sagte Christian Sommer, Geschäftsführer der Lokalen Nahverkehrsgesellschaft (LNVG) Kreis Groß-Gerau. Das Zusammenwirken beider Verkehrsträger mündete mit Unterstützung vom Land Hessen und vom Kreis Groß-Gerau bereits im Aufstellen von Bike-and-Ride-Anlagen an vielen Bushaltestellen. Zudem gibt es auf der neuen Internetseite der LNVG für die Schnittstelle ÖPNV/Radverkehr eine eigene Rubrik.

    Ein besonderer Dank galt bei dem Ortstermin dem Verkehrsunternehmen Becker-Bus für die Bereitstellung von zwei Fahrzeugen zur Aufbringung des Motivs. Im kommenden Jahr sollen weitere im Auftrag der LNVG verkehrende Busse mit dem Motiv versehen werden.


    Sie alle stehen für die Verbesserung der Verkehrssicherheit und damit für den Hinweis auf der Bus-Heckscheibe "Abstand halten": LNVG-Prokuristin Angelika Reinhardt, LNVG-Geschäftsführer Christian Sommer, Rainer Mühlhause, Senior-Chef von Becker-Bus, Landrat Thomas Will, Franziska Knaack, Radverkehrsbeauftragte des Kreises Groß-Gerau, Mario Schuller, Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs im Kreis Groß-Gerau, und Marc Mühlhause, ebenfalls Geschäftsführer von Becker-Bus (von links).
    (© Kreisverwaltung)
    <<< Artikel drucken
     
    Infos zum Schülerticket Hessen und zu weiteren Schülerfahrkarten für das Schuljahr 2019/2020
     
    Für Schüler(innen) und Auszubildende gibt es im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) spezielle Tarifangebote. Der sogenannte Ausbildungstarif gilt für Schüler(innen), Auszubildende, Beamtenanwärter des einfachen und mittleren Dienstes, Studierende, Gastschüler(innen), Austauschschüler(innen) und Teilnehmer(innen) an einem freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahr. Der zur Nutzung des Ausbildungstarifs bezugsberechtigte Personenkreis wird in Ziffer A.3.4.4 der Tarifbestimmungen (PDF, 640 KB) detailliert erläutert.



    Schülerticket Hessen im freien Verkauf

    Das Schülerticket Hessen ist die persönliche Jahreskarte für Schüler(innen) und Auszubildende, die in Hessen wohnen, hier zur Schule gehen oder eine Ausbildung machen. Mit dem Schülerticket Hessen können die Busse und Bahnen in allen drei hessischen Verkehrsverbünden genutzt werden - also im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) inkl. Mainz, im Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) sowie im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) innerhalb des Kreises Bergstraße.

    Das Angebot gilt für alle
    - Schüler(innen) – von der Grundschule bis zum Abitur,
    - Auszubildenden,
    - Freiwilligen Wehrdienst- und Bundesfreiwilligendienstleistenden,
    - Beamtenanwärterinnen und -anwärter des einfachen und mittleren Dienstes,
    - Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Freiwilligen Sozialen oder Ökologischen Jahr.
    Hinweis: Nicht schulpflichtige Kinder können das Schülerticket Hessen ebenfalls nutzen, Studierende nicht.

    Das Schülerticket Hessen gilt ein Jahr ab dem 1. Tag eines beliebigen Kalendermonats. Es kostet bei Einmalzahlung 365 Euro, kann aber auch in zwölf Monatsraten zu je 31 Euro bezahlt werden. Das Schülerticket wird als elektronische Fahrkarte auf dem eTicket Hessen ausgestellt.

    Ausführliche Infos zum Schülerticket Hessen im Landkreis Groß-Gerau sind der folgenden RMV-Broschüre zu entnehmen:
    RMV-Broschüre zum Schülerticket Hessen (PDF, 2,03 MB)
    RMV-Bestellschein für ein Schülerticket Hessen (PDF, 95 KB)

    Fragen und Antworten zum Schülerticket Hessen finden Sie auf der Internetseite des RMV.



    Schülerticket Hessen für Schüler(innen) mit Anspruch auf Übernahme der Fahrtkosten durch die Schulträger im Kreis Groß-Gerau

    Schüler(innen) mit Wohnsitz im Landkreis Groß-Gerau, die gemäß § 161 des Hessischen Schulgesetzes (HSchG) einen Anspruch auf Beförderung haben, erhalten von den Schulträgern im Kreis Groß-Gerau das Schülerticket Hessen ohne eigene Zuzahlung. (Die Stadt Rüsselsheim ist eigenständiger Schulträger. Dort gelten gesonderte Rahmenbedingungen.)

    Die zukünftigen Fünftklässler (Erziehungsberechtigte), die einen Anspruch auf Übernahme der Fahrtkosten haben, müssen vor dem Eintritt in die Mittelstufe einen „Antrag auf Übernahme der Fahrtkosten nach § 161 HSchG“ stellen. Dieser ist Bestandteil des RMV-Bestellscheins für das Schülerticket Hessen (siehe Punkt 8).

    Die folgende Übersicht im PDF-Format zeigt, ob ein Antrag auf Übernahme der Fahrtkosten nach § 161 HSchG durch die Schulträger im Kreis Groß-Gerau Aussicht auf Erfolg hat:
    Übernahme der notwendigen Fahrtkosten durch die Schulträger im Kreis Groß-Gerau – Orientierungshilfe (PDF, 429 KB)

    In vielen Fällen kann bereits anhand des Ortsteils eine eindeutige Aussage getroffen werden. Es gibt allerdings auch Relationen, bei denen der Anspruch anhand der Wohnadresse überprüft werden muss. In diesen Fällen bieten die folgenden Karten einen ersten Überblick:
    Karte 1: Ortsteile Buettelborn_Klein-Gerau - Schulform Gymnasium
    Karte 2: Stadt Groß-Gerau - Schulform Gymnasium
    Karte 3: Stadt Groß-Gerau - Schulform Gesamtschule
    Karte 4: Stadt Mörfelden-Walldorf - Schulform Gesamtschule
    Karte 5: Stadt Raunheim - Schulformen Haupt-/Realschule_Gymnasium
    Karte 6: Stadt Riedstadt - Schulform Gesamtschule

    Besteht voraussichtlich ein Anspruch auf Übernahme der Fahrtkosten, dann sollte in Punkt 8 des RMV-Bestellscheins für ein Schülerticket Hessen durch Ankreuzen und Unterschrift der/des Erziehungsberechtigen ein entsprechender Antrag gestellt werden. In diesem Fall ist im Bestellschein bezüglich der Bezahlung Punkt 4 D anzukreuzen.

    Das Schülerticket Hessen wird bei Erstausgabe als elektronische Fahrkarte auf dem eTicket Hessen (Chipkarte) zugesandt. Die Fahrkarte gilt stets für ein Schuljahr (bis Ende Juli). Für anschließende Schuljahre sind folgende Fälle zu unterscheiden:

    a) Schüler(innen) an Schulen innerhalb des Kreises Groß-Gerau:
    Wer einen Anspruch auf Übernahme der Fahrtkosten durch den Schulträger hat und künftig dieselbe Schule besucht, muss keinen neuen Bestellschein einreichen. Die Berechtigung wird stattdessen durch uns bei der Schule überprüft. Ist die Schülerin bzw. der Schüler weiterhin anspruchsberechtigt, wird das Schülerticket Hessen für das folgende Schuljahr (ab dem 1. August) verlängert. Sie werden von uns schriftlich nur dann informiert, wenn kein Anspruch mehr besteht und die Fahrkarte nicht verlängert wird.

    b) Schüler(innen) an Schulen außerhalb des Kreises Groß-Gerau:
    Wer eine Schule außerhalb des Kreisgebietes besucht, muss die Übernahme der Fahrtkosten durch den Schulträger vor jedem neuen Schuljahr erneut beantragen. Dazu müssen Sie den Bestellschein für ein Schülerticket Hessen nutzen und das Feld „Verlängerung“ ankreuzen. Ist die Schülerin bzw. der Schüler weiterhin anspruchsberechtigt, wird die Fahrkarte für das folgende Schuljahr (ab dem 1. August) verlängert. Die Fahrkarte gilt dann ein weiteres Schuljahr. Der vollständig ausgefüllte Bestellschein muss bis zum 10. Juli bei der LNVG-GG abgegeben werden. Wenn kein neuer Bestellschein eingereicht wird, wird das Schülerticket Hessen automatisch am 1. August ungültig.

    In beiden Fällen a) und b) gilt, dass die Schüler(innen) bei Umzug oder Schulwechsel umgehend einen Änderungsantrag stellen müssen.


    Für eine rechtzeitige Auslieferung des Schülertickets Hessen muss die Bestellung bis zum 10. des Vormonats bei der LNVG vorliegen. Schüler(innen) (Erziehungsberechtigte) der neuen 5. Klassen reichen den vollständig ausgefüllten und unterschriebenen RMV-Bestellschein für ein Schülerticket Hessen bis zum 10.07. im Original bei der LNVG ein, damit die Ausstellung und der Versand des Schülertickets Hessen rechtzeitig bis zum Start des neuen Schuljahres am 01.08. gesichert ist. Bei einer Bestellung bis zum 10.08. erfolgt die Auslieferung vor dem 01.09.2019.


    Die Bedingungen zur Übernahme der notwendigen Fahrtkosten nach § 161 HSchG durch die Schulträger im Kreis Groß-Gerau sind auf den Seiten 22 bis 25 der Broschüre für das Schülerticket Hessen dargestellt.
    Nähere Auskünfte zum Anspruch auf Übernahme der Fahrtkosten im Kreis Groß-Gerau (ohne die Stadt Rüsselsheim) sind beim Schulträger Kreis Groß-Gerau, Fachbereich Bildung und Schule, unter den Tel.-Nr. 06152/989-408, -512 oder -177 bzw. beim Schulträger Stadt Kelsterbach unter der Tel.-Nr. 06107/773-275 erhältlich.

    Bezüglich der Fahrtkostenübernahme von in der Stadt Rüsselsheim wohnenden Schüler(innen) wenden Sie sich bitte an den Fachbereich Bildung und Betreuung der Stadt Rüsselsheim (externer Link).

    Den für die Schülerbeförderung relevanten § 161 des Hessischen Schulgesetzes finden Sie auf der Internetseite des Hessischen Kultusministeriums.



    CleverCard für Schüler/-innen und Auszubildende

    Die CleverCard wird nur noch für das Tarifgebiet 6500 (Mainz/Wiesbaden) sowie für Fahrten in bestimmte RMV-Übergangstarifgebiete angeboten. Nähere Infos erhalten Sie auf RMV-Internetseite (externer Link).



    Wochen- und Monatswertmarken

    Für Schüler(innen), die nur wochen- oder monatsweise mit Bussen und Zügen des Nahverkehrs mobil sein möchten, sind die Wochen- und Monatswertmarken zum ermäßigten Ausbildungstarif das richtige Angebot. Diese Variante ist auch für Auszubildende interessant. Weiterhin können Studierende der Hochschulen im RMV-Gebiet und unter bestimmten Voraussetzungen Praktikantinnen und Praktikanten dieses Angebot nutzen.

    Nähere Infos zur Monatskarte (externer Link zur RMV-Internetseite)
    Nähere Infos zur Wochenkarte (externer Link zur RMV-Internetseite)
    Preisstufenmatrix Landkreis Groß-Gerau (PDF, 56 KB)
    RMV-Preisliste (PDF, 2.0 MB)

    Um die Wochen- und Monatswertmarken zum ermäßigten Ausbildungstarif nutzen zu dürfen, muss immer die kostenlose persönliche Kundenkarte mitgeführt werden.
    Bestellschein für eine RMV-Kundenkarte für Schüler und Auszubildende (PDF, 58 KB)



    Und hier noch eine besonderes Angebot für Berufsschüler:
    Der Berufsschul-Ausweis


    Wenn der Berufsschul-Ort außerhalb des Geltungsbereichs der Wochen- und Monatswertmarken des ermäßigten Ausbildungstarifes liegt oder wenn zur regelmäßigen Ausbildungsstätte keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzt werden, kann zum Berufsschul-Besuch ein spezieller Berufsschul-Ausweis ausgestellt werden. Dieser berechtigt an den eingetragenen Berufsschultagen, nicht jedoch im Fall des Blockunterrichts, zur Hin- und Rückfahrt zur bzw. von der Berufsschule jeweils mit Kindereinzelfahrkarten.
    Bestellschein für einen Berufsschul-Ausweis (PDF, 570 KB)



    Haben Sie noch Fragen?

    Zur Beantwortung Ihrer Fragen steht Ihnen das Team der RMV-Mobilitätszentrale Groß-Gerau unter der Telefonnummer 06152/84777 gerne zur Verfügung.


    Stand: 07.05.2019
    <<< Artikel drucken
     
    RMV-MobilitätsZentrale in Groß-Gerau:
    Wiedereröffnung am 14.05.2019 - hell, freundlich, modern
     
    Neues Mobiliar, helles Design, modernste Verkaufstechnik und eine noch bessere Kundeninformation: Am Dienstag, dem 14. Mai 2019 hat die RMV-MobilitätsZentrale in Groß-Gerau nach umfangreichen Umbaumaßnahmen neu eröffnet. Zur offiziellen Wiedereröffnung luden die Lokale Nahverkehrsgesellschaft mbH Kreis Groß-Gerau (LNVG), der Kreis Groß-Gerau und der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) am Dienstagvormittag ein.

    Neueröffnung der Mobizentrale in Groß-Gerau
    Von links nach rechts: RMV-Geschäftsführer André Kavai, Erster Kreisbeigeordneter des Kreises Groß-Gerau Walter Astheimer, Maskottchen BuBa, LNVG-Prokuristin Angelika Reinhardt, LNVG-Geschäftsführer Christian Sommer.

    Wichtige Anlaufstelle
    „Durch die zentrale Lage mitten in Groß-Gerau herrscht viel Publikumsverkehr, in Spitzenzeiten werden hier mehr als 300 Kundinnen und Kunden am Tag bedient. Daher war es eine richtige Entscheidung des RMV und der LNVG, in die Modernisierung und Vergrößerung der MobilitätsZentrale zu investieren“, sagt Walter Astheimer, Erster Kreisbeigeordneter des Kreises Groß-Gerau und Aufsichtsratsvorsitzender der LNVG.

    Einheitlicher Auftritt im RMV-Verbundgebiet
    „Groß-Gerau ist schon die fünfte MobilitätsZentrale im neuen Design. Besucherinnen und Besucher profitieren nun von mehr Platz, Barrierefreiheit und modernster Verkaufstechnik. Wir möchten, dass uns unsere Kundinnen und Kunden mit einem einheitlichen Gesicht im gesamten Verbundgebiet wahrnehmen. Daher sind die MobilitätsZentralen wichtige Anlaufstellen für den direkten Dialog“, sagt RMV-Geschäftsführer Dr. André Kavai.
    Die ersten Gespräche zum Umbau der MobilitätsZentrale zwischen dem RMV und der LNVG fanden im Herbst 2017 statt. Zu den Modernisierungsarbeiten zählten ein großflächiger Innenausbau und eine Rundumerneuerung der Außenfassade des Gebäudes. Die grundlegende Modernisierung des Innenraums erfolgte auf Basis eines für den RMV entwickelten Konzepts der Firma „weinkauf+reeg Design“.
    Getragen wird die RMV-MobilitätsZentrale sowie die zweite von der LNVG betriebene Vertriebsstelle in Mörfelden von einem Team von acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LNVG, die alle zu zertifizierten Mobilitätsberaterinnen und Mobilitätsberatern geschult wurden. Der Kundendialog fand während den viermonatigen Umbauarbeiten auf der Rückseite des LNVG-Gebäudes in einem entsprechend ausgerüsteten Bürocontainer statt.

    Verbesserte Bedingungen auch für Mitarbeiter
    Mit der Wiedereröffnung der RMV-MobilitätsZentrale am 14. Mai wird nicht nur den Kundinnen und Kunden eine moderne Einrichtung zur Verfügung gestellt, auch das Vertriebs- und Beraterteam der LNVG erhält neue moderne Büros, da im Zuge der Vergrößerung der MobilitätsZentrale auch der ehemalige „Backoffice“-Bereich entsprechend neu entwickelt werden musste. „Mit dieser Maßnahme wird ein freundliches und angenehmes Arbeitsumfeld geschaffen, das unser Team für die neuen Herausforderungen optimal unterstützt und motiviert“ sagt Christian Sommer, Geschäftsführer der LNVG. Sommer dankt allen Kolleginnen und Kollegen der LNVG und des RMV, die zum Erfolg der RMV-MobilitätsZentrale Groß-Gerau in den vergangenen 20 Jahren beigetragen haben.

    Nach der offiziellen Wiedereröffnung von RMV und LNVG in Beisein der Gremien der LNVG/Riedwerke, geladenen Gästen aus dem Kreisgebiet sowie ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, öffnete am Dienstagnachmittag um 13.00 Uhr die MobilitätsZentrale wieder ihre Tore für die Kundschaft. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr. Mittwochs ist von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.
    <<< Artikel drucken
     
    Mobilitäts-Umfrage bei Schülerinnen, Schülern und Azubis!
     
    Liebe Schülerinnen, Schüler und Azubis,

    damit wir unsere Angebote ständig verbessern können, möchten wir gerne von Euch erfahren, wie Ihr in Eurem Alltag unterwegs seid: Für welche Fahrten nutzt Ihr Busse und Bahnen? Habt Ihr vielleicht das Schülerticket Hessen? Oder seid Ihr mit dem Fahrrad, dem Moped oder dem Auto auf Tour?

    Mitmachen lohnt sich: Wer den Fragebogen vollständig ausfüllt, kann an einer Verlosung teilnehmen. Zu gewinnen gibt’s tolle Einkaufsgutscheine, 3 à 1.000 und 25 à 365 Euro!

    Übrigens: Auftraggeber für diese Befragung ist das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. Wir bedanken uns bereits an dieser Stelle auch im Namen des Landes Hessen ganz herzlich für Eure Teilnahme.

    Wir freuen uns auf Eure Antworten und drücken Euch die Daumen für die Verlosung!

    Zur Befragung
    <<< Artikel drucken
     
    RMV-Bereichsfahrpläne 2019
     
    Zum Fahrplanwechsel am Sonntag, dem 9. Dezember 2018 hat die Lokale Nahverkehrsgesellschaft mbH Kreis Groß-Gerau (LNVG) die kostenfreien Bereichsfahrpläne neu aufgelegt. Die insgesamt sechs Ausgaben umfassen bereichsweise alle relevanten Bahn- und Buslinien sowie eine Beschreibung der Änderungen zum anstehenden Fahrplanwechsel. Die folgenden Ausgaben sind an den unten genannten Standorte erhältlich:
    15A: Bischofsheim und Ginsheim-Gustavsburg (PDF, 3.1 MB)
    15B: Kelsterbach und Raunheim (PDF, 4.2 MB)
    15C: Biebesheim, Gernsheim, Riedstadt und Stockstadt (PDF, 3.1 MB)
    15D: Büttelborn, Groß-Gerau, Nauheim und Trebur (PDF, 4.8 MB)
    15E: Mörfelden-Walldorf (PDF, 3.2 MB)
    15F: Rüsselsheim (PDF, 3.1 MB)

    Die Fotografien auf den Titelseiten der Bereichsfahrpläne A bis E wurden von Schüler/innen des Leistungskurses Kunst der Prälat-Diehl-Schule Groß-Gerau unter der Leitung von Ines Müller angefertigt. Nähere Infos zum Projekt und ausgewählte Fotografien finden Sie auf www.praelat-diehl-schule.de sowie in der aktuellen Ausgabe des Kundenmagazins RMVmobil (PDF, 6 MB).

    Der RMV-Gesamtlinienplan Landkreis Groß-Gerau ist in den RMV-
    Mobilitätszentralen Groß-Gerau und Rüsselsheim sowie in der RMV-MobilitätsInfo Mörfelden erhältlich und kann per E-Mail unter
    Mobi@LNVG-GG.de bestellt werden (bitte Lieferadresse angeben!).


    Die Bereichsfahrpläne finden Sie an den folgenden Standorten:


    Ausgabe A: Bischofsheim und Ginsheim-Gustavsburg

    Bischofsheim
    - Rathaus Bischofsheim, Schulstraße 13 und 15
    - Gemeindebücherei und Bürgerservice, Schulstraße 34
    - Geschäftsstelle Kreissparkasse Groß-Gerau, Darmstädter Straße 30
    - Geschäftsstelle Volksbank Mainspitze, Darmstädter Straße 8
    - Kiosk im Bahnhofsgebäude Bischofsheim, Bahnhofsplatz 1-3

    Ginsheim-Gustavsburg
    - Bürgerbüro Ginsheim, Schillerstraße 17
    - Rathaus Ginsheim, Schulstraße 12
    - Volksbank Mainspitze, Gartenstraße 1-3
    - Volksbank Mainspitze, Gerhart-Hauptmann-Str. 33
    - Bürgerbüro Gustavsburg, Jakob-Fischer-Straße 16
    - Rathaus Gustavsburg, Dr.-Hermann-Straße 32
    - Volksbank Mainspitze, Rudolf-Diesel-Straße 13


    Ausgabe B: Kelsterbach und Raunheim

    Kelsterbach
    - Rathaus Kelsterbach (Altbau), Mörfelder Straße 33
    - Post und Schreibwaren Koc, Waldstraße 10

    Raunheim
    - Rathaus Raunheim, Am Stadtzentrum 1
    - Station 8/9 im Bahnhofsgebäude
    - Seniorenberatungs- und Hilfezentrum im Haus u. d. Linde, Bahnhofstr. 12
    - Stadtwerke, Gottfried-Keller-Straße 21-25


    Ausgabe C: Biebesheim, Gernsheim, Riedstadt und Stockstadt

    Biebesheim
    - Rathaus Biebesheim, Rathausplatz 1

    Gernsheim
    - Stadthaus Gernsheim, Stadthausplatz 1
    - Geschäftsstelle Groß-Gerauer Volksbank, Im Rosengarten 18
    - Geschäftsstelle Kreissparkasse Groß-Gerau, Georg-Schäfer-Platz 2
    - Geschäftsstelle Raiffeisenbank Ried, Wallstraße 7
    - Pressefachgeschäft Lolli-Pop, Karlstraße 26
    - Reisebüro am Schöfferplatz, Magdalenenstraße 71
    - Reisebüro Emmerich, Karlstraße 28

    Riedstadt

    Stadtteil Crumstadt
    - EURO-SHOP, Friedrich-Ebert-Straße 40
    - Stadtbücherei, Poppenheimer Straße 3

    Stadtteil Erfelden
    Stadtbücherei, Wilhelm-Leuschner-Straße 21a

    Stadtteil Goddelau
    - Rathaus Goddelau, Rathausplatz 1
    - Georg-Büchner-Bücherei, Rathausplatz 1

    Stadtteil Leeheim
    Stadtbücherei, Kirchstraße 12

    Stadtteil Wolfskehlen
    - Kiosk Mina, Ernst-Ludwig-Straße 5a
    - Stadtbücherei, Gernsheimer Straße 9

    Stockstadt
    - Rathaus Stockstadt, Rheinstraße 34-36
    - Reiseladen Stockstadt, Kirchstraße 7


    Ausgabe D: Büttelborn, Groß-Gerau, Nauheim und Trebur

    Büttelborn
    - Gemeinde Büttelborn, Mainzer Straße 13
    - Lantermann Unterhaltungselektronik, Mainzer Straße 7a

    Ortsteil Klein-Gerau
    - Kinderhaus, Thüringer Weg 10
    - Reisebüro Kompass, Gartenstraße 39

    Ortsteil Worfelden
    - Historisches Rathaus, Oberdorf 2
    - Post, Lotto, Schreibwaren Dilman, Borngasse 17

    Groß-Gerau
    - RMV-Mobilitätszentrale Groß-Gerau, Jahnstraße 1
    - Amt für Bürgerservice – Stadtbüro, Elisabethenstraße 18
    - Stadthaus Groß-Gerau, Am Marktplatz 1
    - Kiosk Bistro Café am Bahnhof Groß-Gerau, Sudetenstraße 51
    - Fahrrad Fuchs, Darmstädter Straße 36
    - Kreisklinik Groß-Gerau, Wilhelm-Seipp-Straße 3
    - Landratsamt Groß-Gerau, Wilhelm-Seipp-Straße 4
    - Seniorentagesstätte "Haus Raiß", Frankfurter Straße 46
    - Stadtbücherei Groß-Gerau, Gernsheimer Straße 5

    Stadtteil Dornheim
    - Amt für Bürgerservice - Außenstelle Dornheim, Rathausplatz 1
    - Dornheimer Lädchen, Mainzer Landstraße 1

    Stadtteil Wallerstädten
    Amt für Bürgerservice - Außenstelle Wallerstädten, An der Pforte 2

    Nauheim
    - Bürgerbüro Nauheim, Weingartenstraße 46-50
    - Bahnhofskiosk Nauheim, Am Bahnhof 2
    - SchriftArt, Waldstraße 49

    Trebur
    - Rathaus Trebur, Herrngasse 3
    - GlüXlädchen Trebur, Hauptstraße 2

    Ortsteil Astheim
    Petra´s Lädchen, Alt Astheim 27


    Ausgabe E: Mörfelden-Walldorf

    Stadtteil Mörfelden
    - RMV-MobilitätsInfo im Bahnhofsgebäude
    - Stadtbüro Mörfelden, Westendstraße 8
    - Freitagsanzeiger, Tizianplatz 35

    Stadtteil Walldorf
    - Stadtbüro Walldorf, Flughafenstraße 37
    - HOLIDAY LAND Reisebüro Walldorf, Farmstraße 10
    - Kiosk am Wohnpark, Aschaffenburger Straße 20
    - my-eck, Stehcafé am Bahnhof, Langstraße 4


    Ausgabe F: Rüsselsheim

    Rüsselsheim
    - RMV-Mobilitätszentrale im Bahnhof, Bahnhofsplatz 2
    - Stadtwerke Rüsselsheim GmbH, Walter-Flex-Straße 74
    - InnenStadtbüro, Mainstraße 7
    - Opelvillen Rüsselsheim, Ludwig-Dörfler-Allee 9
    - Schreibwaren Kunkel, Gabelsberger Platz 5

    Dicker Busch II
    das stadtbüro, Virchowstraße 5-7

    Haßloch Nord
    Schreibwaren Derichs, Feuerbachstraße 12

    Stadtteil Königstädten
    Buchhandlung Ludschoweit, Kohlseestraße 46


    Sämtliche Fahrplanmedien und RMV-Tarifinformationen sowie nähere Informationen zum Fahrplanwechsel sind in der RMV-Mobilitätszentrale Groß-Gerau, Jahnstraße 1, Tel. 06152 /84777 sowie in der RMV-MobilitätsInfo Mörfelden im Bahnhofsgebäude erhältlich.
    <<< Artikel drucken